Picture showing a pot of green water plants. Above in the right corner the quotation: Courage is not the absence of fear, but rather the assessment that something else is more improtant than fear. " by Franklin D. Roosevelt

Was soll ich tun, wenn ich ALLES tun will?

Mit dieser Frage fing vor einigen Jahren ein sehr spannender, aufregender, manchmal nervtötender, ab und zu überfordernder aber niemals langweiliger Weg an.

Ich war 2011 über Barbara Sher's Buch "Refuse to chose"* gestolpert. Ich hatte es in einem Rutsch "verschlungen" und war erleichtert und begeistert einen Namen, ein Etikett für mein Problem zu haben: Ich war allem Anschein nach das, was Barbara Sher als "Scanner"-Persönlichkeit beschreibt.

Ein "Scanner" ist für sie eine Person, die sich für "ALLES" begeistern kann und erleichtert ist, wenn sie mal ein Buch findet, das sie nicht interessiert.
Der Haken: Viel Angefangenes, Halbfertiges und das nagende Gefühl nichts "richtig hinzubekommen".

Und wie das mit Erleuchtungen, die eine Veränderung einfordern, eben häufig ist:
Ich habe das alles erst einmal gründlich vergessen, verdrängt und mich lieber darum gekümmert, meine Selbständigkeit als Trainerin aufzubauen. Was daraus geworden ist, kannst Du hier sehen.

Irgendwann habe ich mich dann aber doch wieder mit dem Thema beschäftigt, weil es sich immer wieder so anfühlte, als ob doch etwas fehlte. Ich habe eine Coach-Ausbildung bei Barbara Sher machen können und dabei viel über das Überwinden von inneren Widerständen gelernt. Inzwischen habe ich mir mein buntes (Scanner-) Leben so aufgebaut, dass es meistens ganz gut zu mir passt.

Auf diesem Blog erzähle ich von Dingen, die ich tue und davon, wie ich auf das Schreiben, das Leben, das Universum und den ganzen Rest schaue.

Viel Spaß beim Stöbern und Lesen.

 

 

 

 

 

 

*auf deutsch:"Du musst dich nicht entscheiden, wenn du 1.000 Träume hast"