Schlagwort: Glücklich sein

Bedenkenträgerin sucht Job – 60 Fragen – Antwort 30

Bedenkenträgerin sucht Job – 60 Fragen – Antwort 30

Most things that I worry about, never happen anyway! (Tom Petty) Die Bedenken, die ich vor zehn Jahren hatte, hätte ich mir wirklich sparen können. Es kam ganz anders. – Nämlich schlimmer! Ja, ja, ich weiß schon: Man soll sich keine Sorgen machen, weil das 

Warum ich nie damit aufhören werde, mehr über mich zu erfahren – Antwort 25

Warum ich nie damit aufhören werde, mehr über mich zu erfahren – Antwort 25

„Erkenne dich selbst!“ stand ja schon am Orakel von Delphi. Sich selbst besser kennen lernen zu wollen, hat also eine ganz schön lange Tradition. Aber ist damit nicht auch irgendwann mal genug? Was soll es bringen, wenn ich andauernd nur um mich selber kreise und 

Burn, Baby, burn! – 10 Jahre Burnout Jubiläum – Mittwochsblog

Burn, Baby, burn! – 10 Jahre Burnout Jubiläum – Mittwochsblog

In den erste Märztagen vor zehn Jahren bin ich gegen die Wand gefahren. Und das Seltsame ist: Ich habe es noch nicht mal gleich gemerkt. Im Januar vor 10 Jahren: Panikattacke im Flugzeug, weil der Flieger ein bisschen gewackelt hat. Die erste „richtige“ und dazu 

Monatsrückblick Februar 2021

Monatsrückblick Februar 2021

Bloggen im Februar Es sind wieder ziemlich viele Blogbeiträge geworden. Ich mag das gerade an mir, dass ich das schaffe, obwohl es oft nicht so klappt wie geplant, klappt doch immer wieder etwas. Insgesamt nämlich 6.077 Wörter! Und das obwohl es mir oft körperlich wirklich 

Claudia (10) findet mich schwer OK – Antwort 22

Claudia (10) findet mich schwer OK – Antwort 22

Was ist aus meinen Kindheitswünschen fürs Leben geworden? – Ich stelle mir vor, wie ich mich selbst besuche. Die 10-jährige Claudia schaut mal vorbei. Ich bin gespannt, was sie zu sagen hat. Eine klassische Aufgabe zur Selbstreflektion ist, sich zu überlegen, was man dem eigenen 

Ideenrausch & Ideenparalyse – Antwort 21

Ideenrausch & Ideenparalyse – Antwort 21

Die allermeisten meiner Ideen werde ich nie verwirklichen. Und inzwischen macht mir das nicht mehr viel aus. Ideen, Träume, Wünsche, Vorhaben, Pläne, Ziele – was wirbelt da nicht alles in meinem Kopf kunterbunt durcheinander. Ich bin eben ein Scanner, da gehört das dazu. Leider aber 

Warum es sich für dich lohnen kann, den Blog zu lesen – Mittwochsblog

Warum es sich für dich lohnen kann, den Blog zu lesen – Mittwochsblog

Die innere Kritikerin zum Klappe halten bringen Das war eine meiner Hauptbeschäftigungen in den letzten zehn Jahren. Und jetzt verstehen wir beide uns meistens richtig gut. Es hat viele Anläufe, Streitgespräche und Auseinandersetzungen gebraucht, bis ich sie verstanden habe, bis ich wusste, warum sie eigentlich 

Von Verpflichtungen und Träumen – Antwort 18

Von Verpflichtungen und Träumen – Antwort 18

Welche Verpflichtungen halten dich von deinen Träumen ab? Von der Freiheit, die eigenen Träume zu leben Das zu tun, von dem ich träume, heißt übersetzt doch eigentlich: Ich tue das, was mich glücklich macht. Ich folge einem Weg, den ich mir für mich als Zufriedenheit 

Wenn Sinatra singt – Mittwochsblog

Wenn Sinatra singt – Mittwochsblog

Drei Uhr siebenundzwanzig – wäre es Sommer, würde es langsam hell werden. Durch das Fenster könnte ich einen ersten Lichtschein sehen, der den Tag ankündigt. Leider ist gerade Dezember und es dauert noch mehr als vier Stunden, bis der echte Morgen kommt. Der einzige Lichtschein, 

Eine Welt voller Möglichkeiten – Antwort 16

Eine Welt voller Möglichkeiten – Antwort 16

Wann glaubst du, dass etwas möglich ist? Ich habe mich in diese Frage spontan verliebt, als ich sie bei Sara Moss im Newsletter entdeckt habe. Sie hat mir netterweise erlaubt, sie für meine 60-Fragen Challenge zu verwenden. (Danke, Sara! 🙂 ) Gerade zum Jahresanfang ist